Navigation

Trendsportarten

Unter Trendsportarten versteht man in der regel Sportarten, die nicht zu den Breitensportarten wie beispielsweise Jogging, Fußball oder Tennis gehören. Wie der Begriff nahelegt, entwickeln sich Trendsportarten aufgrund gerade populärer Trends in der Gesellschaft, wobei sie sich meist an traditionelle Sportarten anlehnen. Trendsportarten unterscheiden sich von traditionellen Sportarten auch darin, dass sie nicht nur die sportliche Aktkivität zum Ziel haben, sondern auch kulturelle bedeutung besitzen. Rund um Trandsportarten entstehen normalerweise ganz eigene Szenen, die ihren Ausdruck meist in eigens entwickelter Sportbekleidung und Sportgeräten, in speziellen Events und vor allem in eigenen Begrifflichkeiten finden.

Es haben sich in den letzten Jahrzehnten ganz unterschiedliche Trendsportarten entwickelt. Aus dem Skifahren beispielsweise hat sich das Snowboarden entwickelt. Man ist zwar im Schnee unterwegs, bedient sich aber nicht mehr zweier Skier, sondern entwickelte ein Sportgerät (das Snowboard), das ohne Skistöcke auskommt und dadurch einen ganz anderen Bewegungsablauf bedingt und andere körperliche Anforderungen stellt. Abwandlungen des Snowboardens sind das Rockboarding auf geröllhalden oder das Sandboarding auf Dünen bzw. anderen, sandigen Untergründen.

Das Kitesurfen ist ebenfalls eine immens populäre Trensportart. Irgendwann reichte das normale Wellenreiten nicht mehr. Der Kitesurfer kann sich mit Hilfe eines Lenkdrachens entweder übers Wasser ziehen lassen oder bis zu 10 m hohe und immens weite Sprünge absolvieren. Kiten lässt es sich aber nicht nur auf dem Wasser. Inzwischen gibt es auch das Ice- und Snowkiten.

Andere Trendsportarten sind das Wakeboarden, das eine Mischung aus Surfen, Snowboarden und Wellenreiten ist, das Speedminton (Badminton auf Tempo gespielt), der Parcour (Querfeldeinlauf mitten in der Stadt), das Paintball (besonders bei Jugendlichen sehr beliebt) oder Beachvolleyball. Bei allen diesen Sportarten sind Körperbeherrschung, Schnelligkeit und Ausdauer gefragt. Für fast alle Trendsportarten haben sich inzwischen eigene, nationale und internationale Meisterschafts-Events entwickelt, die immer mehr Besucher anlocken und eine ganz eigene Atmosphäre haben.

Das wichtigste für garantierten Spass ist allerdings, dass man die Trendsportarten wirklich gut beherrscht und sich einen guten Lehrer sucht.