Navigation

Wandern

In den 1990er wurde der Stocklauf immer beliebter, bis er 1997 endgültig zur Trendsportart avancierte, obwohl es den Sport an sich schon seit den Dreißigern gibt. Im Gegensatz zum Walking werden beim Nordic Walking Stöcker eingesetzt, die die Muskulatur des Oberkörpers zusätzlich beanspruchen.

Der Begriff Paragliding bezieht sich auf die im Deutschen als Gleitschirmfliegen bezeichnete Extremsportart. Der Sport wird durch einen Gleitschirm realisiert, in welchem sich eine Person durch Gurtzeugs einhängt. Beim Paragliding wird der Gleitschirm durch Seile gelenkt und durch den Wind bzw. Auftrieb in der Luft gehalten.

Ein Skateboard besteht aus einem Brett mit zwei Achsen, die jeweils zwei Rollen besitzen. Die Fortbewegung erfolgt über das Abstoßen mit dem Bein. Es wird jedoch nur selten als Fortbewegungsmittel eingesetzt. Vielmehr wird es beim Skaten genutzt, um Kunststücke darzustellen. Das Skateboard ist aus kanadischem und baltischem Ahorn gearbeitet.

Im Unterschied zum Wandern in der Ebene auf Wiesen- oder Waldwegen bezeichnet das Bergwandern Touren im Mittel- oder Hochgebirge. Bergwandern ist besonders anstrengend, da man hierbei nicht nur weite Strecken, sondern auch viele Höhenmeter zurücklegen muss.

Trekking ist der neue Trend. Besonderen Spaß macht es , wenn man die richtigen Schuhe trägt. Doch nicht jeder Halbschuh ist ein Wanderschuh. Das merken Sie spätestens, wenn es bergauf geht, etwas rutschig ist oder die Wandertour länger als 1 oder 2 Stunden dauert. Besser ist es, wenn man im Vorfeld die richtigen Schuhe kauft.

Doch worauf muss man beim Kauf von Wanderschuhen achten?

Der Begriff Wanderkarte bezieht sich auf Gebrauchskarten, welche zur Orientierung im Gelände dienen. Wanderkarten können entweder als Kartenmaterial aus Papier vorliegen oder in elektronischer Form. Zu beachten ist die Tatsache, dass jedwede Abbildungen in einem bestimmten Maßstab angefertigt wurden, gebräuchlich sind in der Regel die Maßstäbe 1 : 25.000 und 1 : 100.000.